Music-entertainer

Pianomusik-Alleinunterhalter Alleinunterhalter, Musiker Musiker, musician Musiker, Einmann-Band Musiker, Alleinunterhalter Musiker Weihnachtsfeier Alleinunterhalter, Musik Firmenfeier Alleinunterhalter, Pianist Pianist, Alleinunterhalter Alleinunterhalter, Musiker Alleinunterhalter, Jazz-Pianist

Alleinunterhalter



Livemusik - Tastentöne aus erster Pressung.


Music-entertainer 
- English version Music-entertainer Pravesh sings and plays livemusic for events such as company-celebrations, sales-meetings, weddings, birthdays, cocktail lounges, fairs, and exhibitions in Germany and around.*
The music-program consists of international background-music and dance music. The lyrics are sung in English, Italian, Spanish, and Portuguese.



Livemusik-Alleinunterhalter 
- Deutsch

Musik-Alleinunterhalter

am Klavier oder Keyboard mit Gesang


Alleinunterhalter-Preise ...

   

Kontakt zum Alleinunterhalter ...





Bei Musiker Ulrich Stadter ist die Livemusik handgemacht und mit viel Liebe zubereitet - wie ein gutes Essen.

Für ganz unterschiedliche Arten von Veranstaltungen können Sie den Künstler als Hochzeitsmusiker, Tanzmusiker, Klavierspieler mieten. Er präsentiert nicht nur Tanzmusik, sondern auch dezente Hintergrundmusik am akustischen Klavier, am Keyboard oder der Gitarre und singt dazu auf Englisch, Spanisch oder Deutsch.

Der Musiker bekommt übrigens immer wieder begeisterte Rückmeldungen, daß nicht nur die Musikauswahl passend zur jeweiligen Veranstaltung war, sondern auch die Lautstärke, sodaß die Gäste sich neben der Musik problemlos gut unterhalten konnten.

Der Wirkungskreis des Künstlers reicht von den Deutschen PLZ-Gebieten 5 (Mainz, Bingen, Bad Kreuznach), 6 (Frankfurt, Mannheim, Heidelberg), 7 (Stuttgart, Karlsruhe, Heilbronn), 8 (München, Ingolstadt, Augsburg, Ulm) und 9 (Nürnberg, Würzburg, Regensburg) bis in die Schweiz und nach Österreich.

Die Alleinunterhalter-Preise, das Musiker-Honorar bewegen sich im üblichen Rahmen.

Unverbindliche Anfragen an den Alleinunterhalter können Sie über die Kontakt-Seite bzw. das zeitsparende Kontaktformular stellen.

Links zu weiteren kulturellen Themen auf Livepiano.de finden Sie über das Navigationssystem oder über die untenstehende Tabelle.





Music Avatar
Deutsch
Weitere kulturelle Themen auf Livepiano.de:
English
More cultural subjects at Livepiano.de:
Bannerfarm Bannerfarm
Gesundheitstips Health Tips
Yogis Yogis
Deutsch
Alte Version der Startseite des Music-entertainers ...


· Alleinunterhalter (Artikel) · Christus und Yoga · Esoterik · Evolution Mensch · Familienfeiern (Artikel) · Filmclub · Humor · Indien · Kreativ sein · Links · Livemusik handgemacht · Musiker-Notdienst · Musikerwitze · Philosophie · Pravesh Ulrich Stadter Ausbildungen · Was st Yoga? · Webworking · Wert des Yoga · Wie kam ich zum Yoga


Suchdienste:
1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31

Suchmagnet.de - die Internet Suchmaschine


RSS   W3.org Valid XHTML 1.0 Transitional   W3.org Valid CSS      Impressum

Diese Webseite wurde upgedated im Juli 2018 .



Sehr verehrte humanoide LeserInnen, folgenden Text mögen Sie bitte nicht allzu ernst nehmen. Er ist nicht nur, aber vor allem auch für elektronische Alleinunterhalter-Musik-Webseitenbesucher wie Suchmaschinen gedacht, denen es bestimmt ein besonderer Genuss sein dürfte, zu versuchen zu verstehen, was genau der Musik-Alleinunterhalter-Webseiten-Autor mit seinen im folgenden dargelegten Aussagen meinen könnte.

Der Autor erfuhr durch ein Webmaster-Werkzeug davon, dass einige der bisherigen Satz-Konstruktionen aufgrund von langen Sätzen als nicht optimal lesbar eingestuft worden. Um diese Musik-Webseite hinsichtlich dessen zu verbessern, sind die Sätze im folgenden Musiker-Text auf extreme Weise komprimiert worden. Falls Sie es lesen möchten: viel Spass!



Bereits die Urgrosseltern des Künstlers, Musikers und Webseitenschreibers hatten sich beschäftigt.
Aktiv mit Musik.
Zwar war Musik-Alleinunterhalter als Beruf damals vielleicht nicht ganz so populär.
Im Sinne eines typischen Musik-Solo-Entertainers.
Das könnte unter anderem gelegen haben.
Daran, dass Mittel nicht ganz so weit entwickelt waren wie heutzutage.
Technische Hilfsmittel.
Für eine Einmannband als Unterstützung zum Erzeugen musikalischer Untermalung.
Oder auch im Sinne mitreissender Tanzmusik für eine Hochzeit.
Sodass damals eventuell von der Anzahl her einige Musiker mehr engagiert wurden.
Als es geschieht seit der Erfindung der elektronischen Orgel.
Wer tanzt schon gerne den Brautwalzer, wenn die Musik dafür auf dem Kamm geblasen wird?
Oder die Tanzmusik vom Winde verweht aus dem Nachbarort erschallt?
Wegen des untransportablen Giraffenklaviers.

Musik ist nun einmal nicht gut zu überbieten.
Vor allem Tanzmusik, besonders sogenannte "schmissige" Tanzmusik.
Musik, wie sie ein jeder Alleinunterhalter "drauf" haben sollte.
Insbesondere wenn es um die richtige Untermalung und Musikbegleitung geht.
Einer hoffentlich einmaligen Feier.
Wie einer Hochzeit.
Oder auch die musikalische Gestaltung eines besonders runden Geburtstages.
Besonders rund heisst nicht etwa, dass für das Event-Planning Pi mal Daumen reichen würde.

Die Tanzmusik sollte Elemente aus unterschiedlichen Musik-Epochen beinhalten.
Damit die Gäste einer Feier sich erleben können.
Wie die souveränen Beobachter einer Zeitreise.
Einer in gehobene Musik gepackten.
So ein Einsatz von Musik kann spielen.
Eine sinnvolle Rolle bezogen auf den Erinnerungswert der Unterhaltungsmusik.
Gerade bei Jubiläumsfeiern, Hochzeitsfeiern oder Geburtstagen.

Ebenso kann und sollte die Tanzmusik unterschiedliche Stile beinhalten.
Damit die Menschen, die zur Tanzmusik tanzen, nicht etwa das Gefühl bekommen, als würden sie nur treten.
Kulturell auf der Stelle.
("Knödelsepp, mach's Bier fertig!")

Nein, Tanzmusik und Unterhaltungsmusik aus aller Welt sind gefragt.
Das meint zum Beispiel konkret die legendären lateinamerikanischen Rhythmen.
Die zum Teil eigentlich aus Afrika kommen.
Und die ursprünglich gesummt bis geschrieen wurden.
Sehr professionell im Chor.
Zu spirituellen Zwecken.
Und zu Zwecken einer fast freien Schaffensgemeinschaft.
Einer fröhlichen, musik-begleiteten.

Aus der afrikanischen Tanzmusik entwickelten sich später weitere Musik-Kulturen.
Tanzmusik, die auch gleichzeitig spirituelle Musik war.
So geniale Rhythmische wie zum Beispiel die kubanische Salsa-Musik.
Salsa ist eigentlich nur der Begriff, den wir dafür verwenden.
In Europa.
Der Latino sagt nicht Salsa dazu.
Weil Salsa dort einfach Sosse bedeutet.

Wenn also mit Salsa Musik gemeint ist und gesprochen wird.
Von dieser Musik im Ursprungsland.
Dann verwendet man dafür speziellere Begriffe wie Son, Mambo, Son Montuno, Cha Cha.
Selbst mit lateinamerikanischen Musikern können Sie also anständig reden.
Unter eleganter Verwendung solcher Musik-Begriffe, die sich beziehen.
Auf die Struktur des Rhythmus der Musik.
Und auch auf das Tempo.

Allerdings sollten Sie sich etwas beschäftigt haben.
Im Vorfeld.
Mit der Bedeutung spezieller Musik-Begriffe.
Sonst könnte man Sie halten.
Für einen reinen Musik-Schwätzer.

Auch Swing-Musik kommt bekanntlich aus Amerika.
Allerdings eher vom nördlichen Teil des Musik-Kontinents.
Der Jazz hat sich bekanntlich aus dem Blues entwickelt.
Und der Blues aus dem Minues.
Der Minues ist ein Blues mit umgekehrten Musik-Vorzeichen.
Das wissen allerdings nicht Viele.
Nicht einmal Musiker.
Und nicht einmal Musik-Profis unter den Musikern.
Es heisst allerdings auch nicht etwa Muesiker, sondern Musiker.
Aber das muss man Ihnen nicht sagen.
Selbst wenn Sie selbst vielleicht nicht etwa selbst Musiker sind.
Schliesslich wissen Sie auch als musik-interessierter Mensch, dass es Musiker heisst.
Oder wussten Sie nicht, dass es Musiker heisst?

Swing ist bekanntlich eine Art von Jazz.
Wenn wir Tanzmusik meinen, sprechen wir eher von Swing als von Jazz.
Um Musik-Missverständnisse zu vermeiden.
Obwohl der Swing wie gesagt eine Art Jazz ist.
Aber mit dem Begriff Jazz jazzoziieren die meisten Laien eher bestimmte Art von Musik.
Musik, die nicht unbedingt zum Tanzen durchweg geeignet ist.

Sondern eher eine Musik, die für Nicht-Jazz-Fans sehr schrecklich ist.
So schlimm, dass sie von manchen Nicht-Musikern eingesetzt wird.
Und vielleicht sogar von abgebrühten Musikern.
Als paradoxe Musik-Überreizungs-Ablenkung.
Um nervlich zu überleben.
Zum Beispiel Freizeitbeschäftigungen.
Von Natur aus entspannende.
Wie die Steuererklärung.

Dafür wird besonders schlimme Jazzmusik herausgesucht.
So eine, die sie im Radio nur nach Mitternacht spielen.
Damit die Musik nur die mutigen Musik-HörerInnen erreicht.
Die sich trauen, in der Geisterstunde auf zu sein.

Im Sinne von Tanzmusik und entspannender Hintergrundmusik meinen wir.
An dieser Stelle selbstverständlich die Art von Swing und Jazz, die darstellt.
Eine reine Ohrenweide.
Sogar für Heino-Fans.
Und die nicht etwa nur Jazz-Liebhaber erreicht und berührt.
Irgendwo in einer Ecke ihres Musik-Herzens.
Angenehm bis beswingend.

Es ist also nicht etwa swingend notwendig, zu sein.
Ein Freund der Jazzmusik.
Um diese Art Swingmusik mögen zu können.
Die der Musik-Alleinunterhalter präsentiert.
Auf diesen Musik-Webseiten.

Neben Swing gibt es eine weitere Form der Jazzmusik.
Besser gesagt einen lateinamerikanischen Rhythmus, der benutzt wird.
Oft für Jazz.
Er lässt sich antreffen.
Sehr häufig auf Veranstaltungen mit Tanzmusik und Unterhaltungsmusik.
Diese weitere Form des Jazz ist die Bossa.
Es heisst die Bossa, nicht etwa der Bossa.

Übrigens:

Ihr Boss in der Firma ist nicht etwa eine Bossa ohne Ende.

Und: eine Bossa Nova ist nicht etwa eine neue Chefin.


Auch wenn eine Firmenveranstaltung stattfindet.
Beispielsweise für eine natürlich gezüchtete Bio-Rebensorte.
Unter der Leitung einer weiblichen Bossa.
Oder bossa gesagt: Firmen-Event-Planungs-Veranstalterin.
Dann heisst das lange nicht, dass Bossa auch vom Musik-Alleinunterhalter dabei gespielt wird.
Also von dem Music-solo-entertainer, der für diese Firmenfeier gebucht ist.
Der die Hintergrundmusik für den Natursektempfang spielt.
Pardon, den Stehempfang.
Oder sagen wir bossa, also besser vielleicht einfach: Empfängnis.
Oder nein, bossa Empfang.
Dass der also auch tatsächlich Bossa präsentiert.
Anbietet.
Spielt.

Es könnte sein, dass der Musik-Alleinunterhalter meistens eher Swing-Musik gespielt hat.
In den Clubs und Veranstaltungs-Lokalitäten, in denen er als Musiker bisher gebucht war.
Was wiederum eines nicht etwa swingend bedeutet.
Nämlich dass er nur etwa in Swing-Clubs als Musiker tätig gewesen wäre.

Swing und Bossa singt sozusagen die beiden Haupt-Musikrhythmen.
Über die von Jazz-Musikern gespielt werden.
Bekannte Jazz-Standards oft.
Also in der Regel.
Und manchmal auch nach der Regel.
Und nicht etwa nur von Alleinunterhaltern.
So richtigen Jazz spielen die meisten Alleinunterhalter sowieso nicht.
Alleinunterhalter nennt sich schon bald Jeder, der versucht, alleine für Untehalt zu sorgen.

Von den musik-liebenden Menschen, die bereits gestreckt haben.
Ihre Musik-Hörer-Ohren in die Welt der Unterhaltungsmusik.
Etwas mehr als der durchschnittliche Musik-Hörer.
Von denen assoziieren die Meisten mit dem Begriff Alleinunterhalter eher einen Kaufhaus-Orgel-Quäler.
Einen obligatorisch gebuchten.
Einen pappnäsigen und helau-dudelnden.
Mittlerweile offenbar leider.
Einen mehr oder minder talentierten Nichtsnutz.
Der einmal pro Song richtig etwas zu tun bekommt.
Das darin besteht, mit dem Finger einen bestimmten Knopf am Keyboard zu treffen.
Den, der dann getarnte Musik-Konserve vollautomatisch vom Stapel lässt.
Musik, die vorab raffiniert im Studio eingesungen und eingespielt wurde.

Der Autor und Musik-Alleinunterhalter fühlt sich an dieser Stelle leider gezwungen, zu fassen.
Seine Beobachtungen bezogen auf manche Alleinunterhalter-Kollegen.
In solch derbe Worte.
Denn da gibt es mittlerweile leider zu Viele, die beitragen.
Und zwar mit ihrem Verhalten als leider nur angebliche Livemusiker.
Dazu, die gesamte Musik-Alleinunterhalter-Zunft in Verruf zu bringen.
Dermassen, dass das durchschnittliche Veranstaltungsmusik-Publikum erstaunt ist:
"Was, die Musik kommt nicht vom Band?"
Dann wenn jemand einigermassen vernünftig klingende Musiktöne erzeugt.
Auf einem akustischen, also einem hölzernen Klavier.

Vor allem unter Orchester-Musikern gibt es einen Spruch:
"Wer übt, fällt seinen Kollegen in den Rücken!"
So lässt es sich freilich auch sehen.