Pop-Bhajans | Musik-Alleinunterhalter Sommerfest | Alleinunterhalter Karlsruhe
Indien und der Westen, Teil 3 
- Seitenanfang Indien und der Westen, Teil 3 
- Seitenanfang Indien und der Westen, Teil 3 
- Seitenanfang Indien und der Westen, Teil 3 
- Seitenanfang

Indien und der Westen - Teil 3


Abend 2

Ein ehemaliger Musikerkollege von mir aus 'den Staaten', der sowohl eine Wohnung in New York als auch eine in Deutschland hatte, erklärte mir, er reise immer wieder hin und her, weil er das "very good for the mind", also sehr gut für das Denkorgan, das Gemüt, finde.

Das leuchtete mir ein. Dieser Mensch holte sich anscheinend auf diese Art immer wieder seinen inneren 'frischen Wind'.

Was mir an seinen weiteren Berichten zu denken gab, war seine Erfahrung, daß er hier in Deutschland nur erzählen müßte, daß er in einer Kalifornischen Stadt geboren sei und schon würden ihm hier alle zu Füßen liegen.
Während er mir das mitteilte, entging mir nicht ein gewisses, auf 'coole' Weise verkniffenes Lächeln in seinen Zügen ...

Bei diesem Musiker fand ich das alles aufgrund seiner friedlichen Lebensführung vergleichsweise amüsant. An späterer Stelle will ich auf diese 'Vergleichs-Weise' näher eingehen ...

Bhajan Musik modern:
Indische Bhajans, Kirtans, Mantra-Musik ...


Des weiteren erfuhr ich von ihm einige für mich interessante Einzelheiten über Amerika, ein Land, in das ich bisher nicht gereist bin - in diesem Leben jedenfalls nicht.

Insbesondere meinte ich aus seinen Schilderungen herauszuhören, daß der Durchschnittsamerikaner innerhalb der Amerikanischen Gesellschaft sich darüber im Klaren ist, daß sozusagen kaum einer 'auf ihn wartet' und er hundertprozentigen Einsatz bringen muß, um überhaupt zu überleben.

Er sagte, daß die Grenze zwischen arm und reich bei ein- und derselben Person nicht in der Weise bestünde, wie wir es im vergleichsweise 'moderaten' Europa kennen.

Der Kollege selbst war, bevor er Musiker wurde, in Amerika Filmschauspieler gewesen (u.a. auch als Statist in einem Film mit Clint Eastwood) und meinte: ein Schauspieler, der eine Weile lang nicht engagiert worden sei, warte Tag und Nacht am Telefon auf einen weiteren Auftrag und ginge stattdessen nicht etwa Teller waschen, denn ein Schauspieler, der beim Tellerwaschen 'erwischt' worden sei, könne seine Karriere ein- für allemal vergessen - zumindest die als Schauspieler.

Er sagte, es sei durchaus vorgekommen, daß er in einem Amerikanischen Armenviertel unverhofft ein Gesicht entdeckte, das ihm aus weltbekannten Filmen vertraut war! (Original-Ton: "You look over the street and you think: my God, that guy has played in 'Star Wars'!")

Für mich persönlich hat sich das mir zuvor hauptsächlich über die 'großen Medien' bekannte Amerika durch diese seine Erzählungen von einer 'vergleichsweise' neuen Seite gezeigt ...

international

Auch wenn wir uns an dieser Stelle gedanklich recht weit westlich auf unserem Planeten bewegen, muß ich trotzdem etwas weiter ausholen, bevor ich wieder auf unserem Ausgangspunkt Indien lande.

Ich persönlich sehe mich selbst als einen typischen Kosmopoliten, also einen Weltenbürger an. Meine Eltern haben mich so erzogen, oder besser gesagt war es in unserer Familie einfach 'normal', daß alle menschlichen Rassen gleichwertig sind und daß auch jede dieser Rassen bestimmte einzigartige Fähigkeiten mitbekommen hat. (Das hier bis ins Detail zu beleuchten, würde meiner Ansicht nach den Rahmen sprengen.)

Wenn Sie das von mir als Kind für die Malkastenolympiade angefertigte Bild von einem Fußballspiel anschauen, sehen Sie deutlich Menschen unterschiedlicher Hautfarben im Publikum abgebildet.

Meine konkreten Lebenserfahrungen mit Menschen, die wie der obengenannte Musiker speziell aus Amerika stammten, sind unterschiedlich. Auch hier war es bei mir ähnlich wie beim Bücherlesen: erst mit der Zeit wurden die Vergleichsmöglichkeiten größer.

So zog ich nach mehreren in unterschiedlichen Rahmen stattgefundenen Bekanntschaften mit Amerikanern folgende persönlichen Parallelen.

Eine ihrer Stärken scheint ein erstaunlich hoher Energie- und Arbeitseinsatz zu sein, was auch immer sie jeweils erreichen wollen.


Spirituelle Musik, Indische Bhajans modern style


Ich las einmal eine Erzählung von Paramahansa Yogananda, einem weltbekannten, renommierten Indischen Yogi, der selbst lange Jahre in Amerika verbrachte.

Er war einst in der Frühe aus dem Haus gegangen und kam an einem leeren Feld vorbei. Abends kam er wieder an dem gleichen Feld vorbei und sah dort plötzlich ein ganzes Haus stehen. Er fragte die Menschen dort, wo das auf einmal herkomme. Sie antworteten ihm: "Wir haben es eben gebaut."

Wenn er an solche Energie dachte, wollte er ein Amerikaner sein, berichtete Yogananda weiter. Wenn er allerdings an spirituelle Entwicklung dachte, zog er es vor, Inder zu sein.

Abend

Eine Schattenseite derjenigen Amerikaner, die ich persönlich kennenlernen konnte, stellte ich als paralleles Phänomen in unterschiedlichen Kontakten fest: sie neigten leider ein ganz 'winziges bißchen' dazu, zu dem zu neigen, was ich als 'Überheblichkeit' bezeichnen würde. Manche deutlicher, manche nicht so sehr, ...

(Von einer bestimmten Musikerin aus South Carolina muß ich allerdings fairerweise sagen, daß mir besagte Eigenschaft bei ihr überhaupt nicht auffiel.)

... wobei ich meine, daß alle diejenigen Menschen, die sich ähnlich wie im Fall meines Musikerkumpels irgendeinem Amerikaner bereitwillig 'zu Füßen geworfen' haben mochten, nachdem lediglich der Name seines Geburtsortes seinen Lippen entglitten gewesen war,

bezüglich der bei uns Europäern oft anzutreffenden, etwas unreflektierten 'Fünfzig-Sterne-Hotel-California-Schwärmerei' gegenüber Amerika vielleicht auch nicht ganz unbeteiligt an der Entstehung solcherart rückwirkender 'Geisteshaltungen' gewesen sein könnten ...

Wolken

Von den direkt durch mich persönlich wahrgenommenen Eigenheiten unterschiedlicher Mitplanetenbewohner möchte ich übergehen zu zwei mir durch Erzählungen bekannten und dadurch wahrscheinlich etwas objektiveren und vielleicht auch amüsanten Phänomenen,

die sich auf spezielle 'Macken' je eines sehr östlichen und eines sehr westliches Landes beziehen.

(Wenn ich allerdings selbst betroffen wäre, wüßte ich nicht, ob ich in den jeweiligen Situationen auch lachen könnte ...)

Fangen wir mit dem Morgenland an:

meine Stiefmutter erzählte mir nach einer ihrer häufigen Indienreisen (lange bevor ich selbst dort war), daß in Indien 'Geduld wichtig sei'. Auf meine Frage hin, wie sie das meine, konnte sie sich ein Lachen nicht verkneifen und meinte, die erforderliche Geisteshaltung bestünde darin, daß es einen nicht weiter stören dürfe, falls z.B. ein Schiff 'eben' zwei Tage später losführe als geplant.

Esoteric popmusic:
Indian Bhajans, Kirtans, Mantras modern style ...


Let's go west ...

Mein bereits erwähnter Amerikanischer Musikerfreund erzählte mir sozusagen aus dem Nähkästchen, daß in vielen New Yorker U-Bahnstationen all die Anzeigen, Fahrpläne und weitere Informationsquellen zerstört seien und man mit der U-Bahn zwar fahren könne, allerdings dabei nicht unbedingt wisse, wohin die Reise gehe.

Ich finde, das gibt als Zusammenfassung gewisser 'Eigenheiten' von Ost und West im direkten Vergleich ein schönes Bild.

Wolken

Liebe LeserInnen, Sie sehen:
vor Ihrer nächsten Reiseplanung legt sich somit die Frage nahe, für welche Himmelsrichtung Sie sich entscheiden wollen oder ob Sie vielleicht lieber gleich daheim bleiben ...

... beziehungsweise ob Sie lieber später an Ihrem Ziel ankommen oder überhaupt nicht da, wo Sie hinwollten.


Ich wage an dieser Stelle vom Thema Reisen innerhalb des sozusagen feststofflichen Bereichs einen Brückenschlag zum 'Reisen' im mehr übertragenen Sinn.

Dabei fällt mir unwillkürlich der bekannte Spruch ein, daß "Geduld zum Ziel führt"

- wenn auch vielleicht langsam, aber es handelt sich immerhin um genau das Ziel, das man anvisiert hatte

- wohingegen das schnelle Ankommen im Irgendwo vorübergehend zwar vielleicht unterhaltsamer sein könnte, das aber auch nur, solange nicht etwa der Strom ausfällt.

Denke ich einen Schritt weiter, dann wirft sich die Hypothese auf, daß wenn also Geduld zum Ziel führt, es folgerichtig in einem Land, dessen Einwohner für ebendiese geduldige Eigenschaft seit Jahrtausenden bekannt sind, somit auch besonders viele Menschen geben müßte, die ihr Ziel bereits erreicht haben -

ihr ganz persönliches, tiefes inneres Lebensziel ...


Dieses Phänomen soll sich auch unter den Begriffen 'Selbstverwirklichung' bzw. 'Gottverwirklichung' bereits einen Namen verschafft haben.

"Selbstverwirklichung heißt, so zu leben, wie Gott einen gemeint hat."




Spirituelle Musik, Indische Bhajans modern style


Vergleichs-Weise

Unabhängig davon, ob wir aus Amerika, aus Indien oder sonstwoher kommen, denke ich: wir sind nun mal alle Menschen, die sowohl jeweils ihre speziellen Fähigkeiten als auch ihre Macken besitzen.

Ich meine festgestellt zu haben, daß es bezüglich der Klärung der Frage, ob sich jemand im Laufe seines Lebens mehr zu einer Eigenschaft als Tragpfeiler oder lediglich zu so einer als Nutznießer der ihn jeweils umgebenden Kultur hin entwickelt, letztlich darauf ankommt, wie wichtig für ihn selbst seine eigene Orientierung an einer ethischen Lebensführung ist.

Der Begriff 'ethisch orientiert' will sich jedoch nicht etwa als dahingehende Forderung verstanden wissen, daß wir alle zehn Gebote der Bibel bis auf das letzte Tüpfelchen erst einmal komplett ins Leben umgesetzt haben müßten, bevor wir das Recht besäßen, irgendwelche weiteren spirituellen Schritte zu machen.

Denn wenn Sie alle zehn Gebote bzw. alle zehn 'Yamas und Niyamas' im Yoga von Grund auf immer befolgen, dann sind Sie sowieso bereits ein heiliger Mensch.

Wolken

Angenommen, jemand würde die Schwäche, die sich gemeinhin Überheblichkeit nennt, an sich feststellen UND dann dürfte das Ergebnis überhaupt kein Vergleich sein zu dem was dabei herauskäme, wenn
Heiliger Berg

Der Weg, die Wahrheit ...


Livepiano.de - Startseite
Wie kam ich zum Yoga?
Yoga-Know-How
Internationale Tanzmusik und Hintergrundmusik live!




Esoteric popmusic:
Indian Bhajans, Kirtans, Mantras modern style ...




Impressum


Diese Livepiano.de-Webseite wurde upgedated im April 2017 .